Im Dezember letzten Jahres kündigte die National Bank of Kuwait (NBK) die Verwendung des RippleNets im täglichen Zahlungsverkehr an. Bisher war jedoch unklar, ob die Bank XRP zur Abwicklung von Überweisungen und Zahlungen nutzen wird. Wie jetzt bekannt wurde, scheint dies vorerst nicht der Fall zu sein. Während das Geldtransfersystem Direct Remit der NBK das RippleNet zum Versenden und Empfangen von Geld verwendet, spielt der XRP-Token keine tragende Rolle im Tagesgeschäft des Finanzdienstleisters.

Das Statement

Die Bank spricht in einem kurzen Statement davon, dass das Direct-Remit-Sytstem als schneller Überweisungsservice konzipiert ist, mit dem Kunden rund um die Uhr Zahlungen abwickeln können. Das Geldinstitut bezeichnet den Service als eine bedeutende Errungenschaft, da ihre Kunden nun jederzeit und innerhalb kürzester Zeit Geldüberweisungen tätigen können. Der Service steht allerdings nur für Zahlungen von und nach Jordanien zur Verfügung. Die Bank arbeitet daran, in Zukunft weitere Länder und Banken an das System anzuschließen.

Marcus Treacher von Ripple wies darauf hin, dass die Nationalbank von Kuwait ein wichtiger Partner in der Region sei. Laut Treacher ist man sehr erfreut darüber, dass die NBK begonnen hat, Live-Zahlungen für ihre Kunden über das Ripple-Netzwerk durchzuführen. Treacher fügte weiter hinzu, dass Ripple daran arbeitet, die NBK mit anderen RippleNet-Partnern zu verbinden. So will das Unternehmen schnellere und günstigere Zahlungen ermöglichen.

Ausblick

Ripple ist bereits mit einer Reihe von Banken und Unternehmen aus dem Nahen Osten Partnerschaften eingegangen. Ripple selbst sieht sein Zahlungssystem in Zukunft als neuen globalen Standard, welcher den Kunden weltweit die Möglichkeit geben soll, kostengünstige und nachverfolgbare Zahlungen in Echtzeit abzuwickeln. XRP spielt indes noch keine Rolle bei der Abwicklung von internationalen Zahlungstransfers. Es bleibt also abzuwarten, ob die zukünftige Entwicklung des Ripple-Netzwerkes eine flächendeckende Integration von XRP vorsieht oder ob sich die Verwendung auf das Ripple-Netzwerk beschränken wird.

https://www.btc-echo.de