Gemeinsam mehr erreichen lautet das Credo der jüngsten Partnerschaft in der internationalen Blockchain-Szene. Die kanadische Initiative Blockchain Association of Canada und die US-amerikanische Kammer für Digitalen Handel wollen fortan ihre Kräfte bündeln. Von kanadischer Seite fließen viel Engagement und Erfahrung in die Partnerschaft ein, handelt es sich bei der BAC immerhin um die älteste Blockchain-Handelsvereinigung im Land, eine Initiative, die aus der Blockchain-Community hervorgegangen ist.

Kanadisch-amerikanische Freundschaft

Die Chamber of Digital Commerce mit Hauptsitz in Washington vertritt mehr als 200 Unternehmen, die in Blockchain-Technologie investieren. Für den Zusammenschluss mit der Blockchain Association of Canada gab es laut Perianne Boring, Gründerin der Kammer, vor allem zwei Gründe. Zum einen sei das Thema Blockchain eine globale Angelegenheit und es biete sich an, über Landesgrenzen hinaus zu agieren. Der zweite Grund ist die Bündelung von Ressourcen, um die Förderung der Blockchain-Technologien zu fördern.

Geschäftsführerin der neuen Organisation wird Tanya Woods sein, die sich bisher für die Blockchain-Bewegung in Kanada eingesetzt hat. „Tanya verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in der strategischen Lobbyarbeit und ist ein zuverlässiger Berater der Blockchain-Community […]“, kommentierte Perianne Boring die Besetzung.

Einige der bekanntesten Blockchain-Innovatoren der Welt seien in Kanada beheimatet, heißt es in der gemeinsamen Presseerklärung. Man wünsche sich ein starkes und koordiniertes Ökosystem für Blockchains, das eine effektive Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern ermöglicht.

Perianne Boring verspricht sich viel von der kanadisch-amerikanischen Zusammenarbeit und äußerte sich überzeugt davon, gemeinsam mehr zu erreichen. Nach Monaten intensiven Austauschs sei klar geworden, dass die Bündelung der Kräfte der beste und effektivste Weg sei, um die Blockchain-Technologie zu fördern.

Call to Action an die US-Regierung …

Nur wenige Tage vor Bekanntgabe der neuen Allianz haben Perianne Boring und Amy Davine Kim, Chief Policy Officer der Kammer, die US-Regierung und den Kongress dazu aufgerufen, einen nationalen Aktionsplan für Blockchain umzusetzen.

In der Aufforderung heißt es, dass die Vereinigten Staaten aufgrund ihres frühen politischen Handelns führend bei der Entwicklung des Internets geworden seien. Dieser Weitblick scheine im Falle der Blockchain-Technologie zu fehlen. Die Verfasserinnen bemängeln, dass die US-Regierung noch keine umfassende Blockchain-Strategie verfolge.

… um die Zukunft der Blockchain zu fördern

Andere Länder würden sich begeistert von den zahlreichen Vorteilen von Blockchain zeigen. Daher bündelten sie ihre Bemühungen auf die Schaffung von Rahmenbedingungen und die Förderung von Innovationen. Damit die Vereinigten Staaten ihre technologische und wirtschaftliche Führungsrolle aufrecht erhalten können, müsse man in Blockchain investieren:

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Wir erwarten, dass 2019 ein entscheidendes Jahr für Blockchain sein wird. Aber werden die politischen Entscheidungsträger in den USA die strategische Politik zur Förderung der Blockchain-Innovation hier und nicht im Ausland umsetzen?

https://www.btc-echo.de