Wir überprüfen Kryptowährungen und Krypto Produkte, damit Sie dies nicht müssen.

Im mutmaßlich größten Geldwäschefall der Geschichte (es ist die Rede von 4 Milliarden US-Dollar), der sich um den russischen Betreiber der ehemaligen Exchange BTC-e, Alexander Vinnik, rankt, sind weitere Verstrickungen ans Licht gekommen. So taufte man BTC-e im September 2017 in WEX neu, um den vernichtenden Stempel der Geldwäsche loszuwerden. Zwei iranischen Hackern – Faramarz […]

Weiterlesen

Die britische IT-Sicherheitsfirma Digital Shadows trackte einen Ausschnitt von insgesamt 792.000 E-Mails. Etwa 3.100 Bitcoin-Adressen haben demnach Zahlungen an 92 Empfängeradressen geleistet. Im Durchschnitt könnten die Verbrecher 540 US-Dollar von jedem Opfer erhalten haben. Dies geht aus einem Bericht hervor, in dem Digital Shadows die Methoden und den Erfolg der Sex-Erpresser analysiert. Die Masche mit […]

Weiterlesen

Das Handelsvolumen eines gegebenen Coins dient vielen Leuten als Indikator für das Schwarm-Interesse am jeweiligen Coin. Je mehr Geld über den Kanal eines Coins fließt, desto größer das Gewinnpotential. Doch das wissen auch die Unternehmen, die für das Zustandekommen der Handelsvolumina verantwortlich sind: die Exchanges. Wie The Block herausgefunden hat, wurde dieses Wissen von der […]

Weiterlesen

Erpressermails, die Bitcoin fordern, sind keine Seltenheit. Immer wieder kommen Meldungen auf, bei denen Erpresser ihre Opfer um Bitcoin erleichtern wollen. Die Masche ist dabei in etwa immer dieselbe: Entweder du zahlst BTC oder ich verrate allen, was du getan hast. Doch dabei handelt es sich lediglich um heiße Luft. Die Polizei Niedersachsen warnt vor […]

Weiterlesen

Steemit verbannt „The Dark Overlord“ von ihrer Plattform. Damit reagiert sie auf die Drohung der Hackergruppe, Dokumente zu 9/11 zu veröffentlichen. Wie wir berichteten, gab The Dark Overlord vor, insgesamt 16.000 Dokumente zu besitzen, die im Zusammenhang mit dem Angriff auf das World Trade Center stehen. Mit den Daten wollte The Dark Overlord Dokumente von […]

Weiterlesen

Bitcoin-Adaption mal anders: In der niederländischen Großstadt Amsterdam bekamen mehrere Geschäftsinhaber Bombendrohungen. Die Forderungen der Erpresser: Sie sollen Bitcoin bezahlen, andererseits werden die Geschäfte in die Luft gejagt. Amsterdam ist bekannt für seine Grachten, zahlreiche Museen und als beliebte Anlaufstelle für Touristen. Doch die Stadt hat auch ihre dunklen Seiten. Dahingehend entschlossen sich Kriminelle offenbar […]

Weiterlesen

Artikel vorlesen lassen: Unbekannte hackten die Webseite des australischen Unternehmen Family Planning New South Wales. Die Angreifer drohten mit der Löschung der Webseite zu sexueller Gesundheit und forderten ein Lösegeld von 15.000 australischen Dollar in Bitcoin. Bisher weiß man nichts über die Zahlung des Lösegeldes. Da hat es mit der Verhütung offenbar nicht so geklappt […]

Weiterlesen
News Kategorien

Alle Rechte bei © Kryptowaehrungen24.net