Wir überprüfen Kryptowährungen und Krypto Produkte, damit Sie dies nicht müssen.

Es ist eine der teuersten Transaktionen in der Geschichte von Ethereum. Der überwiesene Betrag von 0,1 ETH spielt dabei eine untergeordnete Rolle, wenn man sich die Transaktionsgebühr von unglaublichen 2.100 ETH, etwa 300.000 US-Dollar, ansieht. Der Sender der Transaktion war anscheinend ein Mitarbeiter eines südkoreanischen Blockchain-Unternehmens. Der Empfänger war kein geringerer Marktteilnehmer als der zweitgrößte […]

Weiterlesen

Wir möchten aufräumen mit Fear, Uncertainty and Doubt (FUD) und liefern euch passende Antworten, zum lässigen parieren aller haltlosen Vorwürfe gegen das Ökosystem. 1. Energieverbrauch Bitcoin ist schlecht, weil der Stromverbrauch zu hoch ist. Das BTC-Netzwerk verbraucht in der Tat recht viel Strom. Der jährliche Verbrauch bewegt sich in Sphären ganzer Nationalstaaten. So verbraucht die Kryptowährung […]

Weiterlesen

Der Telekommunikationsallrounder Cisco hat auf Grundlage seines Security-Produktes „Umbrella“, das Netzwerkaktivitäten auf Malware und verdächtiges Mining scannt, Statistiken zu Herkunft und Branche von Mining-Farmen erstellt. Demnach lassen sich 22 Prozent der Mining-Aktivitäten zu Collegegrundstücken zurückverfolgen, was an erhöhten Profiten aufgrund wegfallender Energiekosten liegt. Neben Studierenden und Universitätspersonal kann aber auch Mining Malware die Energie-Flatrate ausnutzen. […]

Weiterlesen

Es ist ein ständiges Auf und Ab im Bitcoin Mining. Fallende Preise führen zu Gewinneinbußen der Miner. Also schaltet man Geräte ab, um Strom zu sparen. Meist gehen zunächst Geräte älterer ASIC-Generationen vom Netz. Dies wiederum findet Ausfluss im difficulty retargeting algorithm. Schließlich kalkulieren die Netzwerkteilnehmer alle 2.016 Blöcke (etwa alle zwei Wochen) das Difficulty Level […]

Weiterlesen

Das Team von Coinhive verkündete die Entscheidung am 26. Februar auf dem offiziellen Firmen-Blog. Demnach wird der Mining-Service am 8. März 2019 eingestellt. Registrierte Benutzer können das Dashboard aber noch bis zum 30. April nutzen und offene Auszahlungen einfordern. Coinhive schließt die Pforten: Mining-Software lohnt sich nach Monero-Absturz nicht mehr Hauptgrund für die Schließung sei […]

Weiterlesen

Die Anreizstruktur des Bitcoin Minings als Balanceakt im Spannungsfeld zwischen Angebot, Nachfrage, Bitcoin-Kurs, Hash Rate und Difficulty ist komplex. Das Verhältnis zwischen Kosten und Ertrag einer Bereitstellung von Rechenleistung für das Netzwerk ist eng, das Mining somit nicht immer profitabel. Dies war von Nakamoto so auch gewollt: Bitcoin Mining hat die Sicherung des Netzwerks zum […]

Weiterlesen

Wenn man einem Blogbeitrag des Sicherheitsunternehmens Trend Micro vom 20. Februar Glauben schenken darf, befindet sich seit Ende Januar eine neue Mining-Schadsoftware im Umlauf. Besonders bedroht sind laut Blogbeitrag Nutzer von Windowsplattformen. Beim Angriff sucht die Schadsoftware nach Angaben von Trend Micro eine Schwachstelle des offenen Ports 445 und nutzt den sicherheitsanfälligen Patch MS17-010 (Patch […]

Weiterlesen

Der Mining-Gigant Bitmain hat am 18. Februar seinen neuesten 7-Nanometer-Chip „BM1397“ vorgestellt. Bitmain verspricht für das Mining von Bitcoin und Bitcoin Cash deutliche Verbesserungen im Bereich der Energieeffizienz. Der neue Chip soll den Energieverbrauch auf bis zu 30 Joule pro Terahash senken. Das bedeutet eine um 28 Prozent verbesserte Energieausbeute gegenüber dem Vorgängermodell 1391. In […]

Weiterlesen

Seit Satoshi Nakamoto die ersten Bitcoin auf die Blockchain warf, ist inzwischen ein Jahrzehnt vergangen. Die Herstellung bzw. die Errechnung von Bitcoin ist seither zunehmend schwieriger geworden. Während erste Miner Bitcoin noch am eigenen Laptop errechnen konnten, sind die Anforderungen an Stromverbrauch und Rechenkapazität zunehmend gestiegen – die immerwährende Energiedebatte um Bitcoin und andere Kryptowährungen […]

Weiterlesen

Die United Microelectronics Corporation, ein führendes Unternehmen in der Halbleiterindustrie mit Sitz in Taiwan, musste Berichten zufolge 2018 Umsatzeinbußen von bis zu zehn Prozent hinnehmen. Auch TSMC, ebenfalls ein taiwanischer Chiphersteller und Lieferant des Mining-Geräteherstellers Bitmain, verzeichnete Verluste und führt dies unter anderem auf die schlechte Lage an den Krypto-Märkten zurück. Das sinkende Interesse an […]

Weiterlesen
News Kategorien

Alle Rechte bei © Kryptowaehrungen24.net